Nach langem Warten kamen unsere 21 finnischen Gastschüler aus Lahti am Dienstag, den 7.2.16 in Alzenau an. Am Abend der Ankunft durften die Finnen sich von der Reise erholen und sich in ihrem neuen Zuhause einleben. Am darauf folgenden Tag ...

... lernten sie zunächst einmal unseren Schulalltag kennen, der sich durchaus von dem finnischen unterscheidet. Am Donnerstag besuchten wir gemeinsam Würzburg, wo wir mit einer Führung die Residenz besichtigten. Nach der interessanten Führung, konnten wir die Innenstadt auf eigene Faust erkunden. Freitags ging es nach der Schule auf eine - von uns selbst erstellten - Rally durch Alzenau. Das jüdische Museum in Aschaffenburg besuchten wir am Samstag und lernten unter anderem die Stolpersteine kennen, die in der ganzen Stadt verteilt sind, und die an das Schicksal jüdischer Mitbürger in der NS-Zeit erinnern. Den Sonntag durften die Familien mit ihren Gastschüler individuell gestalten. Nach dem Schulbesuch am Montag, ging es zum gemeinsamen Bowling nach Aschaffenburg, mit anschließendem Pizzaessen. Dienstags hatten wir eine interessante Führung im Frankfurter Filmmuseum, wobei wir in Workshops in kleinen Gruppen selbst Filme erstellten, bevor wir nachmittags die Frankfurter Zeil unsicher machen. Während die SGAler mittwochs einen Tag in der Schule verbrachten, besichtigten die finnischen Gastschüler Seligenstadt. Nach schönen neun Tage mussten wir uns von unseren finnischen Freunden verabschieden. Ein großer Dank, für den großen Aufwand, geht an Herr Krämer und Frau Schreiber!