„Das sind doch echte Römer, oder?“

Praxisphase des P-Seminars „Romulus und Remus in der Grundschule“

Am 28. und 29.6.2018 durfte das P-Seminar „Romulus und Remus in der Grundschule“ des Spessart-Gymnasiums Alzenau jeweils an einem Vormittag den Unterricht für die vierten Klassen der Paul-Gerhardt-Schule in Kahl übernehmen.

Nach einer kurzen Begrüßung wurden die Vierklässler mit spannenden Angeboten in das antike Rom entführt. An verschiedenen Stationen konnten die Schülerinnen und Schüler interaktiv ein breites Spektrum des römischen Lebens kennenlernen. So gewannen sie vielfältige Einblicke in die Antike. Die erste Station handelte vom römischen Alltag: Wie sah eine Villa aus? Wie kleideten sich die Römer? Wie verlief der Tag? Dann folgte die Abteilung „Römisches Essen“ mit einem improvisierten antiken Speisezimmer, in dem man Proben aus der römischen Küche verkosten konnte. Richtig gefährlich wurde es an der dritten Station: Der Vesuv – in Form eines Tonkegels, gefüllt mit Cola und Brausebonbons – brach aus. Etwas entspannter ging es dann an der vierten Station zu, die über die Götter und die Anfänge Roms informierte. Für Spannung sorgten an der fünften und sechsten Station Informationen zu den Gladiatoren- bzw. Zirkusspielen und zum harten Leben eines Legionärs. Angeregt von den Methoden zum Mitmachen beteiligten sich die Kinder eifrig und hörten wissbegierig den Elfklässlern zu, welche sogar stilecht in römischen Gewändern auftraten. Sehr aufschlussreich war in diesem Zusammenhang die Frage eines Grundschülers: „Wie viele von euch kommen denn jetzt eigentlich aus dem alten Rom?“ Dieses Feedback zeigte, dass der Auftritt im antiken „Outfit“ wohl sehr authentisch wirkte. Der eigentlichen Praxisphase Ende Juni waren einige Monate vorausgegangen, in denen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des P-Seminars die Lernangebote intensiv geplant und vorbereitet hatten mit dem Ziel, den Grundschülern die Antike möglichst realistisch zu vermitteln und Interesse an Latein zu wecken. Nachdem ein Teil des entwickelten Konzeptes bereits erfolgreich im März am Tag der offenen Tür am Spessart-Gymnasium erprobt worden war, konnte das Seminar unter Leitung von StDin Christine Bax nun auch die Kinder an der Grundschule in Kahl für die Antike begeistern. Ein herzliches Dankeschön für die tatkräftige Unterstützung des Projektes geht an die Paul-Gerhardt-Schule in Kahl und den Heimat- und Geschichtsverein in Großkrotzenburg.

Für das P-Seminar Q 11: Cedric Hartung