21 SchülerInnen der Klassen 10a und 10b halten nun stolz ihre erste Veröffentlichung in Händen: Eine Kriminovelle in französischer Sprache! Im Schuljahr 2018/2019 hatte die damalige Klasse 9+b beim Wettbewerb „Prix Polar“ des deutsch-französischen Instituts Erlangen (dFi Erlangen) und des Cornelsen- Verlags teilgenommen. ...

... Wie wir bereits im letzten Jahr berichteten (Link), hatte der französische Krimiautor Olivier Kéraval aus der Erlanger Partnerstadt Rennes den Anfang einer Kriminovelle verfasst, deren Fortsetzung die SchülerInnen als Wettbewerbsbeitrag verfassen sollten. Über 300 Schülerinnen und Schüler aus ganz Bayern haben sich beim Prix Polar 2018/2019 beteiligt und die Geschichte von Anna und Romain weiterentwickelt, die ein Praktikum in einer Tierklinik machen und eigenartige Vorgänge beobachten. Aus über 70 eingereichten Texten wurden sechs Texte als Finalisten ausgewählt, darunter auch unser Text. So war dann im April 2019 Olivier Kéraval bei uns am Spessart-Gymnasium zu Gast und arbeitete mit uns weiter an der Krimigeschichte in französischer Sprache. Neben der Frage, wie man einen Text spannend gestaltet, war es natürlich noch eine zusätzliche Herausforderung in einer Fremdsprache zu schreiben.

Dies haben unsere SchülerInnen jedoch bestens gemeistert, denn unser Text wurde zusammen mit dem eines Schülers aus München von der Jury für die Veröffentlichung ausgewählt. Bei der Preisverleihung, die nun Ende Mai nur als Videokonferenz stattfinden konnte, lobten das dFi Erlangen und der Cornelsen-Verlag die kreativen und gut durchdachten Kurzgeschichten und sprachen auch den teilnehmenden Lehrkräften einen großen Dank für deren Engagement aus. Der Wettbewerb Prix Polar findet alle zwei Jahre statt und wird unterstützt von den Bezirken Unterfranken und Mittelfranken, der Vereinigung der FranzösischlehrerInnen in Bayern und der Stadt Erlangen. Im September 2020 geht es wieder los mit einer neuen Ausgabe des Krimiwettbewerbs in französischer Sprache.

Wir sind stolz auf unser erstes Buch „Urgences vétérinaires“, das vor Kurzem im Cornelsen-Verlag erschienen ist und das ihr ab nächstem Jahr in der Schülerbibliothek findet. Wenn auch ihr schreibbegeistert seid und Spaß an der französischen Sprache habt, lasst euch diese Chance nicht entgehen, sprecht eure Französischlehrkraft an und versucht auch ihr euer Glück bei der nächsten Ausgabe des Prix Polar.