Kylie (Jessie-Grace Griffin) - selbstbewusst, bewundert und zielstrebig - ist verliebt in Stuart (Joseph Donnison), Klassensprecher der Klasse 9c, der zum Unverständnis seines besten Freundes Donny (Adam Beck) mühevoll versucht, Kylies Avancen aus dem Weg zu gehen. Donnys Geburtstagsfeier will Kylie als Gelegenheit nutzen, ...

... Stuart endlich näher zu kommen - was ihr nicht gelingt. Dafür macht sie Amanda (Stephanie Neill) verantwortlich, das Mädchen, das einige Wochen zuvor neu in die Klasse gekommen ist. Amanda spielt Fußball und erfüllt auch sonst keine Mädchenklischees, weshalb sie es schwer hat, in der Klassengemeinschaft anzukommen. Stuart versteht sich jedoch gut mit ihr - Grund genug für Kylie, Amanda als Widersacherin zu sehen. Am Tag nach Donnys Geburtstagsparty kursiert ein Foto im Internet, das Amandas Kopf auf einem unbekleideten Frauenkörper zeigt; dazu ein unmissverständliches Angebot und eine Handynummer. Amandas Handynummer. Für Stuart ist klar, dass Kylie hinter der Sache steckt. Während die Stimmung in der Klasse immer angespannter wird, entwickeln sich Amandas Schultage zum Spießrutenlauf, da Mitschülerinnen und Mitschüler sich einen großen Spaß aus ihrer Situation machen. Am Nachmittag erhält sie befremdende Anrufe von ihr unbekannten Männern und eine Computerstimme fordert sie wiederholt zum Selbstmord auf. Tage vergehen, an denen Amanda nicht zur Schule kommt. Wer kann ihr helfen - und vor allem, wie? Am 4. Dezember sahen die Schülerinnen und Schüler der neunten Jahrgangsstufe dieses Theaterstück des White Horse Theatre, das aufgrund seines aktuellen Themas Cyberbullying betroffen macht und zum Nachdenken anregt. Vielen herzlichen Dank an die vier Schauspielerinnen und Schauspieler für die Aufführung!