„Was machen all die Märchen- und Erzählfiguren, wenn ich aufhöre zu lesen?“ Diese Frage wurde von der neuen Schulbibliothekarin und Deutschlehrerin Monica Rooney an die Schülerinnen und Schüler gestellt, die beim diesjährigen Vorlesewettbewerb dabei waren. Die Antwort kam prompt: ...

... Entweder erleben die Figuren weiterhin zahlreiche Abenteuer oder sie ruhen solange, bis der Leser wieder das Buch zur Hand nimmt. Auch in diesem Schuljahr fand wieder vor Weihnachten der Vorlesewettbewerb der 6. Jahrgansstufe statt. Passend zur Adventszeit wurden Kerzen angezündet, Weihnachtsplätzchen bereit gestellt und lesebegeisterte Kinder eingeladen, um den Klassensiegerinnen - dieses Mal waren es nur Mädchen - beim Vorlesen ihrer Geschichten zuzuhören. Die Jury hatte es nicht einfach, die beste Vorleserin zu bestimmen. Um die Zeit während der Beratung zu überbrücken, las Konrad Frenzel eine lustige Weihnachtsgeschichte vor.

Am Ende stand doch die Siegerin fest: Anna Sinsel aus der Klasse 6c. Sie wird das SGA bei der nächsten Vorleserunde des Bezirksentscheids würdig vertreten.

Vom Elternbeirat erhielten alle Vorleserinnen einen Lesegutschein, um somit neues „Lesefutter“ zu erhalten. Zum Schluss waren sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Veranstaltung doch auf die eingangs gestellte Frage einig: „Die Erzählfiguren werden lebendig, und zwar immer dann, wenn ich mir die Zeit für ein Buch nehme, mich auf die Handlung einlasse und lese!“