Dekoration der Lesekatze und Spende an den Weltladen in Alzenau - Da hat sich die Klasse 5d einiges vorgenommen. Kurz vor den Osterferien machten sich die Schülerinnen und Schüler auf, um anlässlich des Welttags des Buches, der am 23. April 2019 stattfindet, das Schaufenster der Buchhandlung Lesekatze ...

... in Alzenau zu dekorieren. Dort angekommen, erhielten die Kinder zunächst nützliche Informationen zum Thema und durften anschließend das neue Exemplar aus der Reihe „Ich schenk dir eine Geschichte“ in den Händen halten. Dem Tutor Lennart blieb dann nichts anderes übrig, als sich in den Lesesessel zu setzen und die Fünftklässler in die Erzählwelt mitzunehmen, und zwar zu einem Abenteuer eines geheimen Kontinents. „Der geheime Kontinent“ ist nämlich der Buchtitel zu dem diesjährigen Welttagbuch, verfasst von dem bekannten Autor Thilo, der auch schon das SGA für eine Autorenlesung besucht hat. Nach der Vorleseaktion wurde das Schaufenster der Buchhandlung dekoriert; dabei haben die Kinder Plakate und Bastelmaterialien aus ihrem Projekt Fairtrade - alles Banane & süßer Honig mitgebracht und diese in die Auslage gestellt. Auf einem Plakat ist Lucas Cranachs berühmtes Gemälde Venus und Amor als Honigdieb zu sehen; das fächerübergreifende Projekt hat freilich viele Facetten aufgegriffen und zeigt auf, wie lange schon der Honig bei den Menschen beliebt ist, dass sogar der kleine Gott Amor gerne diesen genascht hatte und mit den Konsequenzen der Bienenstiche rechnen musste. Natürlich waren die Produkte wie der Honig oder die im Unterricht besprochenen Bananen aus dem fairen Handel. So hatten die Schülerinnen und Schüler am Tag der offenen Tür Milchshakes sowie Kuchen verkauft, um eine Spende an den Alzenauer Weltladen zu übergeben. Das wurde nach der Dekoration auch durchgeführt und die Kinder freuten sich genauso wie die Mitarbeiterinnen des Weltladens über die 50 Euro-Spende. Mit diesem Geld wird eine Partnerschule in Simbabwe (Makumbi Childrens Home) unterstützt. Die Klasse 5d hat mit ihrem Projekt einer Bildungsorganisation geholfen sowie gesundes und nachhaltiges Essen zubereitet. Ob sich Amor darüber freut?