Im Biologieunterricht der 9. und 10. Jahrgangsstufe beschäftigen sich die Schüler überwiegend mit humanbiologischen Themen und nehmen dabei u.a. das Auge und das Herz des Menschen genauer unter die Lupe. Die jungen Forscher der Klassen 9de, 9+d, 9+e und 10a waren mit viel Begeisterung ...

... bei den von ihrer Biologielehrerin Frau Reußing angeleiteten Präparationsübungen dabei. Als Anschauungsobjekte dienten ihnen Augen und Herzen vom Schwein, die den menschlichen Organen in Aufbau und Funktion täuschend ähnlich sind. Am Auge ließen sich bei äußerer Betrachtung Hornhaut, Iris, Pupille, Lederhaut und Sehnerv erkennen. Nach erfolgreicher Öffnung des Auges konnten Glaskörper und Linse sowie Netzhaut und Aderhaut identifiziert werden. Auf seiner Arbeitsunterlage aus Zeitungspapier konnte jeder den Vergrößerungseffekt der Linse beobachten. Am ungeöffneten Herzen wurde mit Hilfe von Glasstäben erforscht, welche Gefäße in die einzelnen Herzkammern führen. Bei der Betrachtung von innen konnten die Unterschiede zwischen linker und rechter Herzhälfte, sowie die einzelnen Herzklappen untersucht werden.