„Fair statt mehr“, „Gemeinsam für eine faire Zukunft“, „#fairhandeln für Menschenrechte weltweit“ – das waren nur einige der Sprüche, mit denen die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6b des Spessart Gymnasiums an einem Donnerstag zahlreiche Marktbesucher und Passanten in der Alzenauer Innenstadt ...

... auf den Fairen Handel aufmerksam machten. Mit ihrer Aktion „Sag’s mit Kreide“ beteiligten sie sich als Vertreter*innen der fairtrade schools Alzenau an den zahlreichen Veranstaltungen der diesjährigen Fairen Wochen der Stadt. Im Unterricht hatten sie sich bereits kurz mit dem Fairen Handel auseinandergesetzt und passende Sprüche und Designs entworfen. So zogen sie am Aktionstag mit viel bunter Kreide beladen bei strahlendem Sonnenschein zunächst zum Weltladen; dort erhielten sie durch einen ehemaligen Lehrer des Gymnasiums einen interessanten Kurzvortrag zu Fairem Handel und dem Weltladen. Nachdem sie den Alzenauer Weltladen ausführlich inspiziert hatten, „fairteilten“ sich die einzelnen Schülergruppen in der Innenstadt und begannen ihre Kreideprojekte. Die kunterbunten Malereien wurden schließlich gemeinsam bewundert und prämiert. Sogar der Bürgermeister nahm sich am Ende dieses kreativen Vormittags die Zeit den Kindern für ihre Aktion zu danken und ließ sie zur Belohnung noch am fairen Glücksrad drehen.