An das Tutoren-Team, an die Zfu-Moderator/innen und an die Streitschlichter-Gruppe Das Schuljahr neigt sich dem Ende zu und dennoch ist alles ein wenig anders als sonst. Die Corona- Pandemie hat Auswirkungen auf unseren Schulalltag genommen. Wir werden auch in Zukunft ...

... mit dieser Situation leben müssen, solange kein Impfschutz vorhanden ist oder andere Maßnahmen greifen. Trotzdem wollen wir uns von den Auswirkungen nicht entmutigen lassen. Wir versuchen, so gut es geht, mit den Veränderungen umzugehen und flexibel darauf zu reagieren. Schule als Lern- und Lebensort ist in solchen Zeiten nicht der Ort, den wir so kennen. Teilweise fehlt es uns an persönlichen Kontakten, Smalltalks auf dem Schulflur oder einfach einmal in ein freundliches Gesicht ohne Maske blicken zu können. Gerade in der jetzigen Zeit merken wir, wie unsere liebgewonnenen Werte nicht wie sonst gelebt werden können, aber dennoch sind sie wichtiger als je zuvor. Es geht um unsere Leitlinien wie Gemeinschaft, Hilfsbereitschaft, Freundlichkeit, Respekt, Zusammenhalt, Rücksichtnahme, Verbindlichkeit, Zuverlässigkeit, Achtsamkeit… Ihr alle habt gezeigt, dass ihr diese Werte auch in unruhigen Zeiten weiter (er)lebt. Indem ihr als Tutoren mit den Kindern der 5. Klassen in Kontakt seid, indem die Moderatoren bereit sind, Zfu-Stunden zu halten, und die Streitschlichterinnen sich mit den Konfliktparteien an einen Tisch setzen, zeigt ihr Engagement für unsere Schule.

Vielen Dank! Lasst uns zuversichtlich in die Zukunft blicken. Wir hoffen, dass wir im nächsten Schuljahr mit unserer Arbeit ein wenig „normaler“ starten können.