Kultusminister Piazolo würdigt Erfolg des Spessart-Gymnasiums im Finale des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen. Beim Bundesfinale des Sprachenfestes wurde es noch einmal richtig spannend: Würde es dem Team unserer Schule gelingen, auch in der letzten Runde, an der die Sieger der Bundesländer teilnahmen, erfolgreich zu sein?...

... Nachdem am 19.06.2020 in einer abendlichen Videokonferenz, in der fast 200 Zuschauer/ -innen mitfieberten, die Preise für die dritten und zweiten Sieger vergeben worden waren, kam die unerwartete Überraschung:  Der Sonderpreis des Deutschen Altphilologenverbands ging in diesem Jahr an die antike Castingshow „De certamine virtutis oder Rome’s next hero“ der Latein-Theater AG des Spessart- Gymnasiums Alzenau.

OStD Loos, der Vorsitzende des Deutschen Altphilologenverbandes, gratulierte dem Alzenauer Team per Videobotschaft zur herausragenden Leistung und lobte die gelungene sprachliche und künstlerische Umsetzung. Auch der bayerische Kultusminister würdigte den Erfolg: „Sprachen bauen Brücken, sie öffnen Türen in andere Länder, andere Kulturen. Deswegen wird an unseren bayerischen Schulen die Freude am Erlernen einer anderen Sprache aktiv gefördert. Ich bin beeindruckt, welche kreativen Beiträge unsere Schülerinnen und Schüler eingereicht haben“, so Piazolo.

Die Freude beim Team des SGA ist jetzt natürlich groß: Gefeiert wird mit "Siegereis" am Ende des Schuljahres. Der restbetrag soll als Zuschuss für die Urlaubskasse unter den teilnehmern/ -innen aufgeteilt werden.