Fast die ganze Schule hatte sich in der Woche der Gesundheit und Nachhaltigkeit im Oktober 2019 mit kreativen Projekten engagiert. Einige Klassen sammelten beim Joggen Müll, andere recherchierten im Supermarkt, was mit Lebensmitteln passiert, die nicht verkauft werden, ...

... wieder andere tranken einen Tag nur Wasser, pflanzten Tulpen, entschleunigten den Alltag durch Entspannungsübungen, besuchten die Ausstellung „Rettet die Welt…wenigstens ein bisschen“ , hatten Veggie-Days, verzichteten auf das Eltern-Taxi, kamen einwegfrei durch die Woche und verbrauchten weniger Papier. Alle Aktionen wurden dokumentiert und als Übersicht an die Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung Bayern in Kulmbach geschickt, die die Beiträge zum Kreativwettbewerb der Tage der Schulverpflegung entgegennahm. Nun erreichte uns die Nachricht, dass das Spessart-Gymnasium Alzenau der glückliche Gewinner im Jahr 2019 ist! Als Preis haben wir für die Schule eine Nachhaltigkeitsbox erhalten, in der ein Klimakochbuch, Unterrichtsmaterialien zur Nachhaltigkeit, ein Lebensmittelreste- Messeimer und ein Tafelaufsteller enthalten sind.

Schon im vergangenen Jahr hatte das Spessart-Gymnasium Alzenau den Kreativwettbewerb gewonnen. Der damals gefasste Vorsatz, weiter an der Entwicklung von Lebenskompetenzen zu arbeiten, wurde mit Erfolg umgesetzt und durch den wiederholten Gewinn bestätigt. Wir werden weiter dranbleiben: In diesem Schuljahr haben wir uns auf den Weg zur „Guten gesunden Schule“ gemacht. Unsere Schwerpunkte sind dabei Ernährung und Entspannung. Zwei Projekte müssen bis Juni 2020 dem Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus bzw. dem Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege vorgelegt werden. Unterstützung erhält die Schule dabei von professionellen Kooperationspartnern, die von den Krankenkassen AOK und BARMER und der Kommunalen Unfallversicherung Bayern. Wir sind wieder dabei!