Überwältigend war das Interesse der Klassenstufen 6-10 am Spessart-Gymnasium Alzenau, das in diesem Jahr zu einem besonderen Engagement aller in der Woche der Gesundheit und Nachhaltigkeit aufgerufen hatte. Nach heftigen Diskussionen im Unterricht stand für die Schülerinnen und Schüler in jeder Klasse ...

... eine Selbstverpflichtung für diese Woche fest. Und dabei waren sie durchaus kreativ:

• von Müllsammeln bis Blumen säen,

• von einem plastikfreien Tag bis zu einem vegetarischen Frühstück,

• von einem Tag ohne Elterntaxi bis zum Besuch der Ausstellung „Rette die Welt – zumindest ein bisschen“ im Kulturforum Alzenau,

• von einem Tag ohne Handy bis zu einer Tulpen-Pflanzaktion auf dem Schulgelände,

• von „Einwegfrei durch die Woche“ bis zu einem Tag mit nur Wasser als Getränk,

• von Ressourcen schonen durch Entschleunigung bis zu einem Veggie-Day,

• von der Vermeidung von Lebensmittelresten bis zu einem Aktionstag mit ProVeg war alles dabei, um nur einige der tollen Ideen zu nennen, die in den Klassen verwirklicht wurden.

Höhepunkt war für die Eat-Smart-Gruppe der Snack-Workshop bei unserer Ökotrophologin Beate Miebach-Dold. Unser Ziel ist es, dass diese Aktivitäten nicht nur auf diese eine Woche beschränkt bleiben!