Der Kurs Dramatisches Gestalten hat sich in diesem Jahr mit einem aktuellen Stück zum Thema Extremismus beschäftigt und lädt ein zu:

Marius von Mayenburg: Märtyrer

am 24. und 25. Februar Beginn: 19.30 Uhr

Halle 3 des Spessart-Gymnasiums ...

... Benjamin Südel geht nicht mehr zum Schwimmunterricht. Seine Mutter vermutet Drogen, aber er behauptet, dass Mädchen im Bikini seine religiösen Gefühle verletzen. Während die Mutter alles als dummen Scherz abtut, glaubt die Vertrauenslehrerin Frau Roth zu erkennen, dass hier ein junger Mensch nach Hilfe schreit. Aber bald gerät sie selbst in die Schusslinie. Benjamin vergräbt sich immer tiefer in die Bibellektüre und provoziert mit seinen radikalen Ansichten zu Evolutionstheorie und Homosexualität den Widerspruch der Lehrer.

Von Mayenburgs neues Stück erzählt die Geschichte vom Aufeinanderprallen einer säkularen und einer religiösen Weltsicht und von verschiedenen Gesichtern des Fanatismus. Empfohlen wird der Besuch dieses Stück ab der 9. Klasse. Da das Stück sehr kontrovers aufgefasst werden kann, laden wir zu einer Diskussion mit den Darstellern im Anschluss an die Aufführung.

Auf einen spannenden Theaterabend mit ihren Zuschauern freuen sich die Schülerinnen und Schüler der Q11 und der Q12 des Kurses Dramatisches Gestalten und deren leitende Lehrkraft und Regisseurin Ursula Jebe.