Als in unserer Fair-Trade-Gruppe die Idee aufkam, einmal eine andere Fair-Trade- zertifizierte Schule zu besuchen, mussten wir nicht lange nach einer solchen Schule suchen. Die Karl-Amberg-Schule Alzenau (KASA) wurde bereits letztes Schuljahr als Fair-Trade-Schule in unserer Stadt zertifiziert und bei ihrem jährlichen Benefizlauf ...

... im Mai 2017 entsprechend gewürdigt. So haben wir uns am Montag, den 18.12.2017, zu einem Gedankenaustausch mit einer Abordnung der KASA dort getroffen. Die Schüler der KASA stellten uns ihre Umsetzung von Fair-Trade vor. Für uns spannend waren die einzelnen Aktionen zu verschiedenen Zertifizierungskriterien.

5. Kriterium (Aktionen in der Schule): So gibt es in der KASA regelmäßig einen "Bananentag", an dem die ganze Schule (z.Zt. 360 Schüler) teilnimmt. Es werden fair gehandelte Bananen und alles, was man daraus herstellen kann, verkauft. Eltern haben beispielsweise Bananen-Muffins dafür gebacken. An Spielstationen können die Schüler Hand-, Fuß- und Basketball mit fair gehandelten Spielbällen ausprobieren. Für die Gewinner gibt es Gutscheine für fair gehandelte Produkte aus dem Eine-Welt-Laden in Alzenau. Gut zu erfahren war, dass fair gehandelte Bananen in größeren Mengen bequem in Gelnhausen bei Banana Fair bezogen werden können.

Die Umsetzung des Kriteriums Nr. 4, Fair-Trade im Unterricht, erfolgt in der KASA in den Fächern AWT (Arbeit und Wirtschaft), Soziales und PCB (Physik, Chemie und Biologie). Es wurde z.B. eine Vitrine mit fair gehandelten Produkten und Informationen gestaltet, die Techniker haben das Fair-Trade-Logo mit Plexiglas und LEDs hergestellt, die Wirtschaftsgruppe hat eine Broschüre und Geschäftsbriefe entworfen. In jedem Fach müssen die Schüler eine Präsentation halten, die als Note in die Mittlere-Reife-Prüfung einfließt.

3. Kriterium (Produkte): Auf Wunsch der Schüler gibt es nun einen Fair-o-mat. Das ist ein Automat, aus dem fair gehandelte Snacks und Süßigkeiten gezogen werden können. Der Automat arbeitet rein mechanisch. Das Pausenfrühstück donnerstags wird von den 9. und 10. Klassen mit Wurst, Käse, Schokoaufstrich und Bananen aus verschiedenen Alzenauer Geschäften vorbereitet. Ebenso werden der jährliche Benefizlauf und die Frühandachten in der Adventszeit vom EBR (Elternbeirat) mit fair gehandelten Produkten bestückt.

Nach so vielen Informationen kam der Wunsch unter allen Anwesenden auf, die eine oder andere Schulaktion gemeinsam zu bestreiten. Für die Weihnachtspost war es wohl zu spät, aber es gibt zum Valentinstag einen "Rosentag", den man gemeinsam angehen könnte. Informationen hierzu werden über das SGA eingeholt. Außerdem ist angedacht, dass SGA-Schüler am Benefizlauf der KASA am 5. Mai 2018 mitlaufen. Dazu wollen wir die Sportlehrer ansprechen. Nach gut 1,5 Stunden sind wir mit vielen neuen Ideen und Aktionsplänen verabschiedet worden.