Exkursion der 6. Klassen zur Gladiatorenausstellung

Die Gladiatorenausstellung in Frankfurt erwies sich als Publikumsmagnet. Auch viele Lateinklassen des SGA zog es dorthin. Exemplarisch für die gewonnenen Erfahrungen soll dieser Bericht der 6. Klassen stehen:

„AVE CÄSAR – MORITURI TE SALTUTANT“

Der zitierte Satz dürfte vielen bekannt sein, historisch belegt ist er jedoch kaum. Diese Tatsache und viele weitere spannende Details aus dem Leben der antiken Kämpfer erfuhren wir (60 Lateinschüler der Klassen 6abc) während einer Führung am 29.1.2015 durch die Sonderausstellung des Archäologischen Museums in Frankfurt.

„Gladiatoren – Tod und Triumph im Colosseum“: Dieser Titel erinnert daran, dass der Ausgang eines Kampfes zum einen von der körperlichen Überlegenheit eines Gladiators abhing, zum anderen auch von der Gunst des Publikums. Die gut durchtrainierten Spitzensportler, die aufgrund ihrer einseitigen Ernährung auch den Spitznamen „Gerstenfresser“ trugen, wurden - wie heute unsere Fußballprofis - von Ärzten und Physiotherapeuten betreut. Sie traten meist nur drei- bis viermal pro Jahr öffentlich auf und hatten sogar ihre eigenen Fans.

Am Ende der Führung durften wir einen echten Gladiatorenhelm aufsetzen und stellten fest, dass er ziemlich schwer war und man damit nur wenig sehen konnte!

Der Ausflug war sehr unterhaltsam und ich denke, dass er jedem Spaß gemacht hat.