Allgemeine Aussage zum Fach (Lehrplan):

Der besondere Beitrag des Faches Biologie ist die Auseinandersetzung mit dem Lebendigen.

Biologie, als Leitwissenschaft des 21. Jahrhunderts, hat immer auch unmittelbaren Bezug zu unserem eigenen Leben.

Ob es um Grundlagen der eigenen Gesundheit und sinnvoller Ernährung geht, oder um gesellschaftlich relevante Themen wie Methoden der Gentechnik und der Biotechnologie, oder ökologische Zusammenhänge und letztlich deren Auswirkungen auf den Menschen.

Evolution lässt uns verstehen, wie der Mensch zu dem geworden ist, was er ist und zeigt über dieses Selbstverständnis hinaus auch auf, dass das Leben noch viele -völlig andere - faszinierende Spielarten kennt.

Der Biologieunterricht soll diese grundlegende Kenntnisse von Lebensprozessen vermitteln und die wissenschaftlichen Methoden der Biologie begreifbar machen – ebenso wie die Schönheit und die Faszination von ineinandergreifenden Prozessen in der Natur.

 

 Die Naturwissenschaften nutzen als grundlegende wissenschaftliche Methoden die Beobachtung, den Vergleich, das Experiment sowie die Modellbildung. Dies geschieht im Unterricht im Rahmen der problemorientierten Methode, die sich an naturwissenschaftlicher Arbeit orientiert. Die Schülerinnen und Schüler beobachten und beschreiben Phänomene, formulieren Fragestellungen und stellen Vermutungen auf, die im Unterrichtsverlauf beantwortet und bewertet bzw. beurteilt werden.

Wo immer möglich, setzen sich die Schüler dabei auch eigenständig mit Versuchsmaterial oder Modellen auseinander.

Um diese Ziele zu erreichen, stehen in unserer Schule drei Biologie-Fachräume mit einer umfangreichen Materialsammlung an Modellen, Präparaten und Anschauungsobjekten zur Verfügung. Jeder Fachraum ist ausgestattet mit Beamer und Laptop zur Präsentation von Bildmaterial und Filmausschnitten sowie Kamera zur Projektion von mikroskopischen Objekten.

·         Fachschaft:

StRefin Annika Bilgin (bis Halbjahr 2016/2017)

StDin Marlene Kilchenstein

OStR Johannes Kobler

StRin Kerstin Reußing

StRin Andrea Schrenk

StR Jochen Steigerwald

OStRin Roswitha Quarg

OStRin Ina Zeller-Dawen

·         Veranstaltungen/Exkursionen/Projekte:

-          Bienen IFA

-          Sezieren im Unterricht

-          Blick in deinen Körper

-          Was blüht denn da am SGA?

-          W-Seminar/ P-Seminar-Veranstaltungen

-           Wettbewerb „Be smart – don`t start“

-          Enrichement Kurs

 

·         Oberstufe:  Seminare

P-Seminare:

2009/2011:  mobiles Schüler-Labor für Grundschulkinder  (Quarg)

2011/2013:  BOB 1 (Projekt zur Prävention alkoholbedingter Unfallfahrten)  (Quarg)

20013/2015: BOB 2 (Fortführung ) (Quarg)

20015/2017: BOB 3 (Fortführung ) (Quarg)

W-Seminare:

2009/2011 Aquatische Ökosysteme im Umfeld der Schule (Henz)

2010/2012 Biotopanalyse und Kartierung verschiedener Standorte des  Kahlgrunds (Kobler)

2012/2014 Reptiliengehirn versus Masterbrain (Kilchenstein)

2012/2014 Der Körper des Menschen (Henz)

2013/2015 Bionik (Kobler)

2014/2016 Die Kartoffel – eine Wunderknolle (Kilchenstein).

 

·